Vermieter droht mit fristloser Kündigung

24. Mai 2012 / wg-ratgeber.de

Nicht immer ist das Verhältnis zwischen Mietern und Vermietern gut – eigentlich sogar nur sehr selten!

Stress ist vor allem dann vorprogrammiert, wenn man sich nicht gut auf den neuen Lebensabschnitt vorbereitet und (als Mieter) allzu blauäugig an die Sache herangeht.

Wenn es mal richtig knallt, dann ist guter Rat im wahrsten Sinne des Wortes teuer.

Die wenigsten Studenten können sich einen eigenen Anwalt leisten, der Vermieter meist schon und so sitzt er scheinbar am längeren Hebel.

Eine fristlose Kündigung ist nur unter besonderen Umständen möglich und wenn du (bzw. ihr in der WG) nicht einmal nachvollziehen könnt, warum man euch mit fristloser Kündigung droht, dann ist es wohl nichts mehr als eine leere Drohung.

Hier ein paar Fragen, die vorab geklärt werden sollten:

  • Ist die “fristlose” Kündigung schriftlich bei euch eingegangen?
  • Wurdet ihr zuvor auf die drohende Kündigung hingewiesen?
  • Seid ihr euch über euren Fehler bewusst und tatsächlich “schuldig”?
  • Kann das Problem gelöst werden, indem ihr mit dem Vermieter sprecht?

Die besten Lösungen sind immer die, die ohne Anwälte auskommen :-)

Hier ein Buchtipp – zu dem Preis kann man auch als “armer” Student nichts falschmachen: Mietrecht für Mieter (6,90 Euro)*

Leave a Comment