WG Erfahrung (Sebastian, Koblenz, 6er WG)

22. Juli 2010 / wg-ratgeber.de

Pfandflaschen geben Pfand, also schnell wegbringen!Als ich zur Erstbesichtigung meiner zukünftigen WG in Koblenz kam, fielen mir beinahe die Augen aus, so geblendet war ich von der Perfektion dieser Wohnung. Ein riesiges Wohnzimmer, eine moderne und geräumige Küche, 2 Toiletten und die WG-Zimmer erstreckten sich über zwei Etagen. Etwas Negatives sah ich nicht. Kein Schimmel, keine alten Socken oder so, es schien einfach perfekt.

Auch die Mitbewohner waren mir sympathisch, da in einer so aufgeräumten WG sicherlich auch keine schlechten Menschen wohnen können (nach meiner bis dahin naiven Logik).

Traumatische Erlebnisse mit dem Pfandflaschenkoloss

Als ich einen Monat später einzog, bemerkte ich an der Tür schon einen Pfandflaschen-Hügel, wie ich ihn in meinem ganzen, nicht ganz unschuldigen Leben, nicht hätte produzieren können. “Aber hey!”, dachte ich “Hier wohnen sechs Leute und wenn die eine Party schmeißen, kommt schon einiges zusammen…”
 
Der Hügel verschwand aber nicht. Er nahm über die nächsten Monate die Größe des K2 an…
 
Auch die einst geräumige Küche begann vor sich hinzugammeln und wurde immer schwerer zugänglich, weil alte Pizzakartons nicht weggeräumt, sondern auf einen Berg geschmissen wurden, unter dem sich wohl irgendwo ein Mülleimer befand.
 
Und ich zog jede öffentliche Toilette unseren beiden Badezimmern vor…
 
Meine Mitbewohner zeigten sich selten bis nie und wälzten jede Art von Verantwortung auf die übrigen 5 Bewohner ab.
 
Ich habe gekündigt. Und als ich auszog, erstrahlte die Wohnung in neuem Glanz, um den nächsten Besichtiger willkommen zu heißen.

Nachwort zu diesem Erfahrungsbericht

Diese WG Erfahrung stammt von Sebastian, der in Koblenz sein Glück versuchte und an der Scheinheiligkeit seiner Mitbewohner gescheitert ist. Wir möchten uns für diesen erhellenden Bericht bedanken und wünschen viel Glück bei der weiteren Wohnungssuche!

Alle, die eine solche Misere vermeiden möchten, sollten den folgenden Artikel lesen, der schonungslos mit obiger Scheinheiligkeit aufräumt: So findest du den richtigen Mitbewohner

Bild CC 2.0 svensonsan / flickr

Leave a Comment